IBH

DER IBH e.V.

IBH-Chronik

Geschehnisse früherer Jahre.

Chronik 2013

IBH in Kiew und St. Petersburg

Vom 02.10. – 06.10. fanden in Kiew und St. Petersburg deutsche Hochschulmessen statt, die vom DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) organisiert wurden. Der IBH vertrat zusammen mit Kolleginnen von der „Universität Mannheim Marketing und Service GmbH“ und von „Deutschkurse bei der Universität München“ den Fachverband Deutsch als Fremdsprache. Die meisten Besucher_innen waren auf der Suche nach deutsch- oder englischsprachigen Master-Studiengängen ebenso wie nach Sommerkurs-, Sprachkurs- oder Promotionsprogrammen in Deutschland.

 

20 Jahre IBH – das Fest

Nach intensiver und aufregender Vorbereitung war es am 16. August soweit: bei schönstem Sommerwetter feierte der IBH e. V. seinen 20. Geburtstag. Mehr als 100 Gäste folgten der Einladung zur Jubiläumsfeier und freuten sich gemeinsam mit Vorstand, MitarbeiterInnen, Lehrkräften und TeilnehmerInnen über ein gelungenes und abwechslungsreiches Fest. Für viele Gäste war es zugleich der erste Besuch in den schönen neuen Räumen in der Conventstraße. Die Bilder der Malerin Tina Pott und die Fotoausstellung „fluss … ufer. Hamburger beleuchten Migration.“ sorgten in den Gängen für Unterhaltung. In den Schulungsräumen präsentierten die Mitarbeiterinnen mit Schautafeln, modernster Schulungstechnik und viel Engagement die Vielfalt der aktuellen Projekte. Musikalisch sorgte das mobile „Duo Bagage“ mit Akkordeon und Klarinette für festliche Stimmung.

Ein Fachvortrag von Professor Udo Ohm, Universität Bielefeld, zum Zusammenhang von sprachlicher und beruflicher Qualifizierung fand eine interessierte Zuhörerschaft und lieferte im Laufe des Abends immer wieder Gesprächsstoff für Fachleute und wissbegierige Gäste.

Offizieller Höhepunkt war die Verabschiedung von Amadeus Hempel aus der Geschäftsführung. Als Gründungsmitglied des IBH widmete er die letzten 20 Jahre dem Auf- und Ausbau der interkulturellen Bildung. Dass sein Wirken nicht nur in der Hamburger Integrationspolitik sondern weit über Hamburgs Grenzen hinaus bekannt und geachtet wird, wurde vor allem in den Festreden von Regina Jordan, Abteilungspräsidentin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge aus Nürnberg und Petra Lotzkat, Amtsleiterin für Arbeit und Integration der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration deutlich. Der IBH freut sich, dass Amadeus Hempel mit seinem Engagement und seiner Kenntnis der politischen Landschaft dem Verein als Vorstandsvorsitzender erhalten bleibt.

Nach einer weiteren Gratulantin, Amena Pamirzad, Absolventin der Studienergänzung Medizin beim IBH konnte das Publikum die neue Geschäftsführerin des Vereins begrüßen. Beatrix Hösterey wagte in ihrer ersten Ansprache im neuen Amt einen Blick in die Zukunft des lebendigen und herausfordernden Marktes der interkulturellen Bildung. Anschließend begrüßten die MitarbeiterInnen ihre neue Chefin herzlich im Amt und wünschten ihr viel Glück und gutes Gelingen für die neue Aufgabe. Nach diesem offiziellen Teil des Festes durfte sich das Publikum den Köstlichkeiten des Grillbuffets widmen.

Die Wartezeit am Cateringzelt wurde durch beschwingten Latin Lounge Jazz von „Take 3“ sehr kurzweilig und ein herrlicher Sommerabend fand bei guter Musik, tollem Essen, gekühlten Getränken und angenehmen Gesprächen einen wunderschönen Ausklang.

Ach ja, der IBH ist stolz, dass die Gewinnerinnen des äußerst kniffeligen Sprachquiz ausschließlich aus den Reihen der IBH Lehrkräfte stammen!! Herzlichen Glückwunsch!

 

IBH im neuen Bürgerhaus in Osdorf

Nach mehrjähriger Bau- und Planungsphase des Gemeinschaftsprojektes von Diakonie und Bezirksamt ist es am 1. August 2013 endlich soweit:

Wir können unser neues Büro im Bürgerhaus Bornheide beziehen! Als eines von mehr als 20 Projekten finden Sie den IBH e. V. nun in der ersten Etage des in Rot erstrahlenden Haupthauses. Ab Ende August starten die ersten Kurse.

Für Beratungsgespräche zu unseren Integrationskursen vereinbaren Sie bitte vorab einen Termin mit Petra Gerigk unter 0163 - 568 25 45.

IBH feiert 20jähriges

Am 16. August feiert der IBH sein 20jähriges Bestehen. In den neuen Räumen in der Conventstr.14 wird es Grußworte aus Politik und Gesellschaft , Kultur und Kunst, Kniffliges und Köstliches geben. Die Bilderausstellung "Afrika" der Hamburger Künstlerin Tina Pott und die Fotoausstellung "Fluss…Ufer – Hamburger beleuchten Migration" des Vereins AGIJ werden zur Jubiläumsfeier eröffnet.

NDR Info berichtet über Anerkennungsgesetz für ausländische Ärzte/Ärztinnen

Das Weiterbildungsprogramm AQUA der Otto Benecke Stiftung mit der erfolgreichen „Studienergänzung Medizin“ wird leider 2013 beendet. Warum der IBH trotzdem unbedingt Ärzte und Ärztinnen auf die Gleichwertigkeitsprüfung vorbereiten möchte und dies seit 1.7.2013 auch realisiert – dazu Amadeus Hempel, Vorstand des IBH, im Interview bei NDR Info:

IBH zieht um

Nach knapp 20 Jahren am Hübbesweg 9 in Hamburg Hamm ist der IBH nach Eilbek umgezogen. Das alte Schulgebäude soll zu einem Hotel umgebaut werden.

Doch die neuen Räume unserer Hauptverwaltung sind ein Glücksfall: gut mit dem HVV zu erreichen (U1, Station Wartenau oder S1, Station Landwehr), unsere neuen Unterrichtsräume sind hell, groß und mit interaktiven Whiteboards ausgestattet, der Seminarflur lädt zu Pausengesprächen ein; an drei Laptops kann im Internet gesurft werden. Nur wenige Schritte entfernt gibt es Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf.