IBH

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Tina Beckmann

Tina Beckmann

Geboren und aufgewachsen in Essen. Seit 2012 leitet sie das Empfangssekretariat des IBH und ist zuständig für telefonische und persönliche Beratungen zu den Kursangeboten.
Dabei hat sie immer ein offenes Ohr für alle und alles – eine Fähigkeit, die sie in mehr als zehn Jahren Arbeit am Deutschen Schauspielhaus und anderen Hamburger Theatern (fast) unerschütterbar trainiert hat.

Nora Budde

Nora Budde

An der Universität Hamburg studierte sie Sprachlehrforschung  mit dem Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache und Austronesistik. Als DAAD Sprachassistentin verbrachte sie ein Jahr in Indonesien, wo sie an der deutschen Abteilung der Universitas Padjadjaran Bandung Deutsch unterrichtete und Studierende auf einen Studienaufenthalt in Deutschland vorbereitete. Zurück in Hamburg arbeitete sie für unterschiedliche Träger als freiberufliche DaF-Dozentin. Dadurch gewann sie Einblick in das Planen und Organisieren von Sprachkursen auf den unterschiedlichen Niveaustufen. Sie arbeitet seit 2010 für den IBH, zunächst als Dozentin in verschiedenen Fachsprach-   und studienvorbereitenden Kursen. Seit 2016 ist sie als Projektleitung u. A. für die studienvorbereitenden Kurse zuständig, wobei ihr der gute Kontakt zu DozentInnen und KursteilnehmerInnen besonders am Herzen liegt. In Kooperation mit verschiedenen Vereinen und Hochschulen leitete sie Seminare zur Qualifizierung von ehrenamtlichen DeutschtrainerInnen.

Sigrid Einfeldt

Sigrid Einfeldt

Nach ihrer Sparkassenlehre und dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten in Kiel und Lüneburg war sie im Bereich der Betriebsorganisation für die Ablauf- und Aufbauorganisation bei einem Finanzdienstleister zuständig und absolvierte nebenbei die Fortbildung zur Betriebsorganisatorin. Im Bereich der Finanzdienstleistungen hat sie als Consultant bei einer renommierten Hamburger Unternehmensberatung, als Organisatorin bei einem Investment-Unternehmen und als Organisationsberaterin in einem Versicherungsunternehmen viele Erfahrungen im Projektmanagement und in der Organisationsberatung gesammelt.
Auch beim IBH ist sie den Zahlen und der Organisation treu. Seit August 2011 ist sie im Bereich der Administration von Programmen des Europäischen Sozialfonds (ESF) tätig und berät die Geschäftsführung in Fragen der Analyse von Geschäftsprozessen und des Controllings sowie zu organisatorischen Themen.

Caroline Fieseler

Caroline Fieseler

Sie studierte Deutsch als Fremdsprache und Hispanistik auf Magister an der Uni Bielefeld. Seit ihrem Abschluss ist sie hauptberuflich als Deutschlehrerin tätig und seit Mai 2006 unterrichtet sie beim IBH in verschiedenen Fachsprachkursen, den studienvorbereitenden Kursen, in der TestDaF-Vorbereitung und in den DAAD-Sommerkursen. Seit Mai 2010 ist sie zudem mit der pädagogischen Leitung für die studienvorbereitenden Kurse betraut.
Im Unterricht legt sie viel Wert auf freie Kommunikation und die spielerische Anwendung von Grammatikstrukturen.
Sie ist immer an fremden Kulturen und Sprachen interessiert und oft vom Reisefieber gepackt – was zu zahlreichen längeren Studienaufenthalten und Arbeitseinsätzen in Spanien, Mexiko, Chile und Neuseeland geführt hat.

Petra Gerigk

Petra Gerigk

Seit September 2007 ist sie beim IBH für die Verwaltung und Koordination der Integrationssprachkurse des BAMF zuständig. Sie berät die TeilnehmerInnen bei der Anmeldung, erklärt ihnen die Einstufungstests und organisiert die Abschlussprüfungen. Sie hat immer ein offenes Ohr für die kleinen und großen Probleme der MigrantInnen.

Beatrix Hösterey

Beatrix Hösterey

Als Geschäftsführerin liegt es ihr am Herzen, dass die vom IBH durchgeführten Qualifizierungsmaßnahmen insbesondere ausländischen ZuwandererInnen eine Chance bieten, in Deutschland einen adäquaten Einstieg in das vielfältige berufliche, gesellschaftliche und kulturelle Leben zu finden. Von FreundInnen wird sie charakterisiert als „ein Workoholic mit Teamgeist“ , dem der Umgang mit Menschen unterschiedlicher Kulturen sehr viel Spaß macht, der sie gern ein Stück auf ihrem neuen Weg in Deutschland begleitet und der gleichzeitig immer dabei ist, zukunftsweisende Impulse für die sprachliche und kulturelle Bildung von Einheimischen und MigrantInnen zu entwickeln.

Annekatrin Holzweißig

Annekatrin Holzweißig

An der Universität Hamburg hat sie Germanistik und Sprachlehrforschung mit dem Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache studiert. Mehrere Auslandsaufenthalte führten sie unter anderem nach England, Mexiko, Indonesien und auf die Philippinen. Dabei konnte sie zahlreiche Unterrichtserfahrungen an Schulen, Universitäten und am Goethe-Institut sammeln. Da sie selbst als DAAD-Stipendiatin in Guadalajara (Mexiko) und später als DAAD-Sprachassistentin in Manila (Philippinen) tätig war, kennt sie die besonderen Bedürfnisse junger Menschen, die im Ausland studieren oder arbeiten möchten.
Beim IBH ist sie zuständig für die Sommerkurse, außerdem unterrichtet sie als freiberufliche Lehrerin Deutsch in Fachsprachkursen.

Daniela Kampmann

Daniela Kampmann

In Dortmund geboren und aufgewachsen, ging sie zum Studium nach Hamburg. Im internationalen Masterstudiengang „Afrikanische Sprachen im Kontext“ an der Universität Hamburg, beschäftigte sie sich mit den Auswirkungen von Sprachen auf die Gesellschaft. Während ihres Studiums verschlug es sie an die University of Ghana. Die Begegnungen mit Studierenden verschiedener Nationen, bekräftigte ihren Wunsch einen Beruf im interkulturellen Bereich aufzunehmen. Nach ihrem Abschluss absolvierte sie beim IBH ein Praktikum im Projekt ESF-BAMF. Seit Mitte 2017 unterstützt sie die Verwaltung im Rahmen der berufsbezogenen Deutschsprachförderung.

Silke Kirsch

Silke Kirsch

Aufgewachsen als niedersächsisches Landei, studierte sie Germanistik und Psychologie in Trier, Edinburgh und Hamburg. Lange arbeitete sie als freie Filmkritikerin für Zeitungen und TV-Programmzeitschriften, bevor sie 2006 den Fernstudienkurs Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut absolvierte. Seither ist sie als erfahrene DaZ-Lehrerin auf allen Niveaustufen aktiv. In der Anpassungsqualifizierung für Ärzte und Ärztinnen (APQ) unterrichtet sie Fachsprache Medizin, im Projekt Be.Ing! ist sie für Einzelcoachings und den Aufbau von Netzwerkkontakten zuständig. In ihrer Freizeit begeisterte Leseratte, Radlerin und Ausflüglerin.

Dieter Kist

Dieter Kist

ist seit 2014 für den Bereich Controlling im IBH verantwortlich. Zuvor arbeitete er in der Marktforschung, im Produktmanagement, als Dozent in der Erwachsenenbildung und viele Jahre als Leiter Controlling im Bereich der beruflichen Qualifizierung Langzeitarbeitsloser. Er kam in den 80er Jahren aus Niedersachsen über den Umweg Spanien nach Hamburg, nicht zuletzt wegen der Weltoffenheit der Stadt und des trockenen Humors ihrer Bewohner.

Sandra Lahn

Sandra Lahn

Die gebürtige Hamburgerin ist in Deutschland und in Frankreich aufgewachsen und hat Psychologie an der Universität Hamburg studiert. Die theoretischen Kenntnisse in Pädagogischer Psychologie und Beratung und Training hat sie mehrere Jahre bei unterschiedlichen Trägern für Erwachsenenbildung in Hamburg und Umgebung in die praktische Arbeit umwandeln können. Für sie ist es wichtig die Menschen aus unterschiedlichen kulturellen, beruflichen und sozialen Hintergründen zu aktivieren und in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Seit Oktober 2015 verantwortet sie die Leitung des Projekts „Be.Ing!“ für ausländische Ingenieure. Privat findet sie mentale Stärke in der japanischen Kampfkunst Aikido.

Jessica Lüth

Sie studierte Sprachlehrforschung mit Schwerpunkt Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (DaF/Z) und den Nebenfächern Neue deutsche Literatur und Spanische Literatur in Hamburg, Sevilla und Madrid. Als Dozentin für DaF/Z sammelte sie umfangreiche Erfahrungen an verschiedenen Instituten im In- und Ausland. Durch das Leben und Arbeiten im Ausland weiß sie sehr gut, wie wichtig Sprachkenntnisse, praktische und moralische Unterstützung bei der Integration in eine neue Gesellschaft und Kultur sind. Im ESF-BAMF-Projekt bietet sie nun Migranten in Hamburg Unterstützung in Form von berufsbezogenen Deutschkursen. Als Projektleitung ist sie für die organisatorische und pädagogische Umsetzung der ESF-BAMF-Kurse zuständig.

Karen Martens

Karen Martens

Nach ihrer Ausbildung und beruflichen Tätigkeit als Steuerfachangestellte sowie als Leiterin der Finanzbuchhalterin in einer Werbeagentur hat sie ihr Studium an der HAW Hamburg erfolgreich als Diplom-Bibliothekarin (FH) beendet. Im Anschluss daran hat sie in einem wissenschaftlichen Projekt an der Universität in Bremen als Informationsmanagerin ein Informationssystem für Hochwasserrisiko mitentwickelt. Nach der Erziehungszeit übernahm sie die Lohn- und Finanzbuchhaltung in einem gemeinnützigen Verein, der eine Kindertagesstätte betreibt. Im Sommer 2015 ist sie mit ihrer Familie nach Hamburg gezogen und ist seit April 2016 die Nachfolgerin von Frau Himmelsbach als Finanzbuchhalterin.

Tina Mittmann

Tina Mittmann

Die waschechte Hamburgerin ist seit Dezember 2011 für den IBH tätig. Nach vielfältigen Berufserfahrungen in ganz unterschiedlichen Branchen hat die studierte Betriebswirtin mehr als 11 Jahre ihr Organisationstalent, ihre Liebe zu Menschen in all ihrer Vielfalt und nicht zuletzt ihren Humor in den Dienst der Erwachsenenbildung gestellt. Als Leiterin von kaufmännischen Bereichen, Beratungs- und Bildungsprojekten für Langzeitarbeitslose und MigrantInnen und in der Projektentwicklung konnte sie wertvolle Erfahrungen sammeln, die sie gern in ihre Tätigkeit beim IBH einbringt. Als Leiterin des Projektmanagements ist sie an der Entwicklung und Umsetzung neuer Projekte beteiligt, leitet den Bereich der Integrationskurse und koordiniert die Brückenmaßnahmen und Anpassungsqualifizierungen im IQ Förderprogramm. Seit Anfang 2015 hat sie zudem die Funktion der stellvertretenden Geschäftsführerin übernommen.

Therese Moll-Schneck

Therese Moll-Schneck

Sie ist aufgewachsen in Hamburg, hat als examinierte Lehrerin und Tischlergesellin ca. 20 Jahre in der Tischlerumschulung Fachunterricht erteilt, seit 1992 zusätzlich Deutsch als Fremdsprache in beruflichen Eingliederungsmaßnahmen. Beim IBH unterrichtet sie seit 2006 in Integrationskursen in Bergedorf und ist dort zuständig für die Kursorganisation. Sie berät die Kursinteressenten, und führt die Anmeldungen sowie die nötigen Einstufungstests durch.

Iuliana Neagu-Bruns

Iuliana Neagu-Bruns

Nach dem abgeschlossenen wirtschaftswissenschaftlichen Studium in Rumänien und vielfältigen Erfahrungen im Bereich Office Management ist sie seit Juni 2014 beim IBH für die Verwaltung und Koordination der Integrationssprachkurse des BAMF tätig.

Stella Uesseler

Stella Uesseler

Aufgewachsen an der Wesermündung hat es sie nach Hamburg verschlagen, wo sie Germanistik und Finnougristik mit dem Schwerpunkt Ungarisch studiert hat.
Im Anschluss war sie in einem Forschungsprojekt an der Universität Hamburg an der Erforschung von Unterrichtskommunikation von SchülerInnen beteiligt. Besonders interessierten sie hier die speziellen Schwierigkeiten, die mehrsprachige Kinder mit der deutschen Sprache haben, und wie Lehrkräfte gesondert auf diese eingehen können. Beim IBH ist sie nun für die Organisation und Koordination der Unterbringung der Studierenden der Sommerkurse zuständig.

Natalia Werner

Natalia Werner

In Russland hatte sie ihr Studium auf Lehramt (Germanistik) abgeschlossen. Um weiterhin im Bildungsbereich arbeiten zu können, nahm sie nach ihrer Einreise in Deutschland im Juli 2004 das Studium an der Universität Hamburg „Lehramt an der Grund- und Mittelstufe“ auf. Während der Hospitationen an den Schulen wurde ihr deutlich, dass die Arbeit mit Erwachsenen mehr ihren Interessen entspricht, und sie entschloss sich deshalb für das Studium an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg, Diplomstudiengang Sozialpädagogik mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung. Seit Juli 2010 ist sie für die sozialpädagogische Begleitung der TeilnehmerInnen des berufsbezogenen Deutschkurses im Rahmen des ESF-BAMF-Programms und als Jobcoach zuständig. Es ist ihr besonderes Anliegen, die TeilnehmerInnen auf dem Weg der beruflichen Integration zu unterstützen und zu begleiten.

Angelika Wilhelm

Angelika Wilhelm

Seit Juni 2007 unterstützt sie als gelernte Rechtsanwalts- und Notargehilfin den IBH im Verwaltungsbereich der Integrationssprachkurse. Sie ist Ansprechpartnerin für die großen und kleinen Sorgen sowohl der KursteilnehmerInnen als auch der Lehrkräfte. Auch an turbulenten Tagen behält sie meistens die Ruhe, berät am Telefon und vor Ort mögliche Interessenten bei der Wahl des richtigen Kursmoduls und führt mit ihnen die Einstufungstests durch.

Birthe Wimschulte

Birthe Wimschulte

Schon in Ihrem Studium spezialisierte sich die Sozialwissenschaftlerin auf das Thema Arbeitsmarktintegration von Migranten in Deutschland. Die gebürtige Osnabrückerin lebt seit über zwei Jahren in Lüneburg und arbeitet seit September 2013 beim IBH e.V. für das Projekt Be.Ing! Zuvor sammelte sie Berufserfahrungen als Beraterin zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen und als Koordinatorin eines Integrationsnetzwerkes.